Wenzlaff, Julius

Julius Wenzlaff
b: 1 MAR 1870
d: 17 APR 1911
Biographie
Von Julius ist wenig bekannt denn zur Zeit seines Todes waren seine Kinder noch klein: Lewis 15, John 14, Lizzie, 10, Joseph 9, Mary 8, und Reinhold 3 Jahre alt. Unter den damaligen Zuständen und Sitten war es wohl nicht üblich, dass solche Unterhaltungen vor den Kindern stattgefunden haben. Mit den Jahren sind die Erinnerungen an den Vater bald verblasst. Es ist schade, dass wir nicht mehr über ihn und seine Verhältnisse wissen, um herauszufinden, warum er seine Eltern verließ und nachAmerika gegangen ist. Es wird vermutet, dass er anfangs der 1890 Jahre ausgewandert ist. Im Jahr 1895 hat er Anna Schräg geheiratet, demnach kann man annehmen, dass er wahrscheinlich schon einige Zeit davor nach Amerika kam.

Sein Bruder Albert ist möglicherweise zur gleichen Zeit mit ihm ausgewandert. Albert ist viel herum gereist ehe er sich in Roseau, Minnesota im Jahre 1911 niedergelassen hat.

Annas Familie stammt von den Schweitzer-Deutsch-Mennoniten, die um 1874 in der Freeman/Marion, S.D. Umgebung gesiedelt haben. Anna war zu der Zeit 2 Jahre alt. Ihre Familie wohnte östlich von Freeman, wo Julius und Anna auch ihr Heim hatten. Nach dem Tod von Julius wurde die Verantwortung der Landwirtschaft den ältesten Sohn Lewis übergeben. Die Kirche hat viel mitgeholfen um die Familie zu unterstützen, denn da war nicht viel Geld. Anna blieb in ihrem Heim bis sie 1945 starb. Heute sieht man nur noch etwas vom Fundament des Hauses.
Das Haus von Julius

Julius ist auf dem Salem Zion Mennonite Friedhof und Anna auf dem Salem Mennonite Friedhof in der Nähe von Freeman begraben. Drei von ihren Kindern, John, Reinhold, und Mary liegen neben Anna. Warum Anna und Julius nicht zusammen begraben sind ist unerklärlich.

Im Folgenden ein Zeitungsausschnitt aus der „Freeman Courier Zeitung“ vom 21. April 1911 über den Tod von Julius:

Julius Wenzlaff hat sich aus Versehen in den Fuß geschossen während er Erdeichhörnchen geschossen hat. Seine Sachen fingen an zu brennen von dem Pulver in seinem Gewehr. Hilfe kam su spät. Nur seine Schuhe und Mütze waren übrig.
Die Beerdigung fand in Salem’s Kirche statt, östlich von Freeman.
Julius Wenzlaff hinterlässt seine Frau und 6 Kinder.

Offenbar haben die Herausgeber der Zeitung zu der Zeit oft sehr übertrieben. Das wäre die Erklärung zum Satz: „Nur seine Schuhe und Mütze waren übrig“

Auf seinem Grab schreibt sich sein Name merkwürdiger Weise mit „tz“.
Daten
  • 1 MAR 1870 - Birth - ; Izabelin, Konin, Polen
  • 17 APR 1911 - Death - ; Freeman, South Dakota
Vorfahren
   
Gottfried Wenzlaff
1803 - 2 MAY 1854
 
 
August Wenzlaff
1832 - (1907/1912)
  
  
  
Anna Krystyna Teschner
1810 - (unbekannt)
 
Julius Wenzlaff
1 MAR 1870 - 17 APR 1911
  
 
  
?
 
 
Wilhelmine Albrecht
1832 - (unbekannt)
  
  
  
?
 
Bildergalerie
 
Nachkommen